White Russian

White Russian: Die Geschichte hinter dem legendären After Dinner Cocktail

White Russian: Die Geschichte hinter dem legendären After Dinner Cocktail

Der White Russian Cocktail kam erst etwas später in den 70-er in die Barwelt. Und ist eine Weiterentwicklung des Black Russian Cocktails. Im Jahr 1961 erkämpfte sich zunächst der Black Russian, gemischt aus Vodka und Kaffeelikör seinen Platz in den Bars. Große Popularität erreichte der durch den Film The Big Lebowski mit Jeff Bridges in der Hauptrolle. Der süß-cremige Shortdrink zählt zu den After Dinner Drinks und wird im Tumbler auf Eis oder im Cocktailglas ohne Eis gereicht.

Welchen Vodka sollte man fĂĽr den White Russian verwenden?

Ein guter Vodka ist das Haupt und damit auch die wichtigste Zutat fĂĽr einen gelungenen White Russian.

Ich habe eine LION’s – Munich Handcrafted Vodka verwendet. Den können Sie direkt beim Hersteller kaufen (hier klicken)

Lion-Vodka

Welcher Kaffeelikör ist für den White Russian geeignet?

Bei der Auswahl des Kaffeelikörs hat man beim White Russian die Qual der Wahl. Darüber hinaus gibt es von verschiedenen Marken eine breite Auswahl.

Ich habe mich für den Lantenhammer Kaffeelikör entschieden. Diesen können Sie können bei mir im Shop erwerben (hier klicken)

Kaffeelikör

 
 

WHITE RUSSIAN

White Russian
Zutaten
Zubereitung
  1. Vodka und Kaffeelikör zusammen mit einigen Eiswürfeln in ein Rührglas geben und gut durchmischen.
  2. Danach durch das Barsieb in ein Cocktailglas abseihen.
  3. Sahne in einen Shaker füllen, die äußere Spirale des Strainers mit in dem Shaker geben. Danach Shakern bis die Sahne leicht andickt.
  4. Mit einem Löffel sehr vorsichtig eine Haube aus leicht geschlagener Sahne auf den fertigen Drink setzen.

 

Zurück zum Beiträge / Cocktails